Menü

Downloads

Schliessen

Betriebsaufwand

Materialaufwand und Fremdleistungen reduzierten sich um 28.6 Mio. CHF auf 160.3 Mio. CHF. Die Abnahme ist auf die geringeren Kosten für Fremdleistungen bei Verlag und Redaktion und auf die Abnahme des Papieraufwandes zurückzuführen.

Der Personalaufwand sank im Vergleich mit der Vorperiode um 16.1 Mio. CHF auf 442.4 Mio. CHF, stellt aber mit 47.3 Prozent des Betriebsertrages weiterhin die grösste Aufwandposition dar. TX Group hat im Berichtsjahr Entschädigungen im Umfang von 21.2 Mio. CHF für Kurzarbeit in Anspruch genommen. Zudem trug der Wohlfahrtsfonds 4.4 Mio. CHF bei, um Ausfälle für die Mitarbeiter aufgrund der Kurz­arbeit zu entgelten. Der Zuschuss aus dem Wohlfahrtsfonds wird allerdings mit dem entsprechend erhöhten Dienstzeitaufwand aus IAS 19 kompensiert, womit kein Effekt in der konsolidierten Erfolgsrechnung resultiert. Der um 7.8 Mio. CHF tiefere Aufwand für Gewinnbeteiligungen von Unternehmensleitung und Mitarbeitenden trug ebenfalls zur Reduktion bei.

Der übrige Betriebsaufwand sank um 44.6 Mio. CHF auf 207.3 Mio. CHF. Während sich der Vertriebs- und Verkaufsaufwand ungefähr im Gleichschritt mit dem Rückgang des Umsatzes entwickelt hat, ist der Aufwand für Werbung und Public Relations überproportional zurückgegangen. Der Rückgang des allge­meinen Betriebsaufwandes ist in Höhe von rund 6.3 Mio. CHF auf die Abnahme des Beratungs­aufwandes zurückzuführen, welcher im Vorjahr ausserordentlich hoch war.

WSGE_DP_Pic_Operating_Expenses_Exhibit