Menü

Downloads

Schliessen

Allgemeines

Der ungeprüfte konsolidierte Halbjahresabschluss per 30. Juni 2021 wurde in Übereinstimmung mit dem International Accounting Standard (IAS) 34, «Zwischenberichterstattung», erstellt. Es wurden die gleichen Rechnungslegungsregeln wie im Geschäftsbericht 2020 angewandt und zudem die seit dem 1. Januar 2021 eingeführten Anpassungen berücksichtigt, die im Abschnitt Rechnungslegung aufge­führt sind. Der konsolidierte Halbjahresabschluss wurde vom Verwaltungsrat der TX Group AG am 25. August 2021 verabschiedet.

Die Rechnungslegung erfordert von der Gruppenleitung und dem Verwaltungsrat Einschätzungen und Annahmen, die die Höhe der ausgewiesenen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten sowie der Eventualschulden, aber auch die Aufwendungen und Erträge der Berichtsperiode beeinflussen. Diese Einschätzungen und Annahmen berücksichtigen historische Erfahrungen sowie die Entwicklung der Wirtschaftslage und werden, wo relevant, erwähnt. Sie unterliegen Risiken und Unsicherheiten. Die effektiven Ergebnisse können von diesen Schätzungen abweichen.

In der Berichtsperiode haben insbesondere die Einschätzungen und Annahmen, die für die nachstehenden Bereiche zur Anwendung gelangen, einen wesentlichen Einfluss auf die konsolidierte Jahresrechnung.

  • Aktivierung von Verlustvorträgen

  • Überprüfung der Werthaltigkeit von Goodwill und immateriellen Anlagen mit unbegrenzter Nutzungsdauer

  • Finanzielle Risikoeinschätzungen

Per 30. Juni 2021 bestehen analog zur Vorperiode keine nicht weitergeführten Bereiche.